RÜCKFÜHRUNGEN. Ohne GEDÖNS.

"Zweimal geboren zu werden ist nicht erstaunlicher als einmal. Auferstehung ist das ein und alles der Natur." Voltaire

Die Rückführungstherapie (oder auch Reinkarnationstherapie genannt) ist eine ganzheitliche Therapiemethode, die verschiedene Aspekte der Atemtherapie, der Hypnose und des kathathymen Bildererlebens kombiniert. Bei einer Rückführung geht es darum, deine Lebensthemen auf Bilder früherer Leben zu projizieren, um so das zeitloses Muster deiner Seele in dein Bewußtsein zu heben und damit in deinem jetzigen Alltag besser umzugehen zu lernen. Rückführungstherapie ist eine Form der Schattenarbeit, da sie dir eine Reise in dein Un(ter)bewusstsein und die Möglichkeit bietet dich selbst um ein Vielfaches besser kennen zu lernen als es dir im "unbewussten Alltag" jemals möglich ist.

In deiner ersten Rückführungssitzung frage ich dich in einem Vorgespräch erst einmal nach deiner Motivation für unseren Termin und kläre mit dir in Ruhe alle möglichen Fragen die du ggf. mitbringst.  Erst wenn du dich bereit fühlst mit mir auf eine Reise durch Raum und Zeit zu gehen,  zeige ich dir wie du dich durch intensives Atmen selbst hypnotisieren und tief in deinen Körper und die Welt deiner Seele eintauchen kannst.  Wenn du eine bestimmte Trancetiefe erreicht hast, führe ich dich weiter in die Phase des "Bilderns". Hier trittst du - wie in einer Art luziden (Wach)Traum - mit deiner Seele in den Kontakt, erlebst (frühere) Lebenssituation ganz im hier und jetzt (noch einmal) und lernst frei aus deiner Seele heraus darüber zu sprechen. Im Nachgespräch unterstütze ich dich darin, zu reflektieren was du über sich selbst erfahren hast und Unbewusstes zu integrieren, um dein Leben auf pragmatische Art und Weise in Zukunft besser gestalten zu können. Jede Rückführung ist in sich selbst abgeschlossen. So kannst du am Ende der Sitzung (oder auch später) in Ruhe entscheiden, ob und wann weitere Sitzungen für dich hilfreich sein könnten, oder auch nicht. 

Ziel

  • Unterstützung von Persönlichkeitsentwicklung 
  • Aufdeckung von Hintergründen von Symptomen & Problemen 
  • Auflösung von Traumata und Blockaden 
  • Aktivierung der eigenen unentdeckten / aktuell umgelebten Potenziale 
  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Förderung von Kreativität und Lebensfreude

Preis

130 Euro (2 Stunden)


HÄUFIG gestellte Fragen:

was ist, wenn ich nicht an FRÜHERE Leben glaube?

Um eine erfolgreiche Rückführungssitzung erleben zu können ist es völlig unwichtig, ob du an frühere Leben glaubst, oder nicht. Es geht bei der Reinkarnationstherapie hauptsächlich darum deine Persönlichkeitsanteile in den verschiedensten - manchmal auch abstrakten - Lebenssituationen besser kennen und verstehen zu lernen. Dazu bieten uns frühere Leben - ähnlich wie Träume - zwar eine ganz wunderbare Projektionsfläche, aber ob du nach der Rückführung glaubst das es sich um ein konkretes früheres Leben gehandelt hat, oder es "nur" die Sprache deiner Seele war, die du erlebt hast, ist ganz dir selbst überlassen. Es ist zwar immer wieder eine sehr spannende Diskussion, aber für den Therapieerfolg nicht wirklich wichtig, denn du kannst deine aktuellen Lebensthemen letztendlich immer nur im hier und jetzt bearbeiten.  

 

Muss ich FÜR die RÜCKFÜHRUNGEN intensiv atmen KÖNNEN?

Nein. Das intensive Atmen ist eine Form der Selbsthypnose, die dich unterstützt in deinen grob- und feinstofflichen (Energie)- Körper abzutauchen. Es gibt dir Treibstoff für die Seelenarbeit und erleichtert das Bildern, ist aber für die Rückführungen kein Muss. Gerne führe ich dich auch durch eine Hypnose in die gewünschte Trancetiefe, um das Bildern zu erleichtern, wenn dir das intensive Atmen nicht liegen sollte.  

 

was bedeutet "Bildern" und wie geht es?

"Bildern" bedeutet einfach nur das auszusprechen, was dir in der Trance spontan in den Sinn kommt. Wenn du kein visueller Typ bist, kann es sein, dass du keine konkreten Bilder siehst, sondern dir eher interessante "Gedanken" einfallen. Das ist kein Problem. Durch unseren Dialog erschließen sich die (früheren) Lebensgeschichten trotzdem ganz klar. Es ist erstaunlich einfach und du kannst hier absolut nichts falsch machen. Es ist wie mit der Intuition: Das erste was dir einfällt, ist kein Zufall und immer richtig... 

 

Wieso wird REinkarnationstherapie auch schattenarbeit genannt?

Die Arbeit mit dem Unbewussten wird häufig als "Schattenarbeit" bezeichnet, da wir mit ihrer Hilfe unsere verborgenen Seelenanteile und Fähigkeiten aus dem Dunklen in das Licht bringen. In der Reinkarnationstherapie arbeiten wird direkt mit dem Unbewussten - machen also Schattenarbeit - , um die Teile unseres Charakters, die wir ändern möchten mit Verständnis und Mitgefühl zu transformieren, anstatt sie weiterhin zu unterdrücken. Erst wenn wir uns trauen uns mit unseren Wunden, Ängsten und Wut auseinander zusetzen, bekommen wir die Möglichkeit zu der Person zu werden, die wir wirklich sind, und werden mit einem erfüllteren Leben, mehr Energie und Freude belohnt.