Allgemeine GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

YOGAKuRSE: Anmeldung & RÜCKTRITT

  • Schriftliche und mündliche Anmeldungen sind verbindlich.
  • Die Kursgebühr ist sofort fällig und in bar zum ersten Kurstag mitzubringen.
  • Der Rücktritt ist bis zu 48 Stunden vor Kursbeginn kostenfrei möglich, danach fallen 100% Kursgebühren an.
  • Ein Rücktritt von laufenden Kursen ist nur aufgrund gesundheitlicher Probleme möglich und durch Vorlage eines ärztlichen Attestes zu belegen. Die Gebühren werden dann anteilsmäßig, höchstens in Höhe von 50% der Gesamtkursgebühren erstattet. 
  • Kursstunden, die bis zum Vorabend 21:00h abgesagt werden, können innerhalb des laufenden Kursblocks je nach Möglichkeit in Absprache nachgeholt werden. Dies ist aber nicht garantiert! 
  • Zu spät oder gar nicht abgesagte Kursstunden sind automatisch verfallen und werden nicht erstattet oder verrechnet! 

YOGAKuRSE: Erstattung der KURSGEBÜHR von der Krankenkasse

Gerne stelle ich dir bei regelmäßiger Teilnahme nach Kursende eine  Teilnahmebestätigung aus. Diese kannst Du bei Deiner Krankenkasse einreichen, falls die Kursgebühr rückerstattungspflichtig ist. Nach meiner Erfahrung wird eine Rückerstattung nur in wenigen Einzelfällen bewilligt.  Bitte kläre dies mit deiner Krankenkasse im Voraus ab.  Sonstige Formulare müssen selber ausgefüllt werden. 

 


Einzelsitzungen: Anmeldung & RÜCKTRITT

  • Bei mir sind kurzfristige Termine möglich, je nach Bedarf auch am Abend oder am Wochenende.
  • Schriftliche und mündliche Anmeldungen sind verbindlich.
  • Alle Einzelsitzungen / Therapiestunden werden nach Zeitaufwand honoriert. Es wird ein Stundensatz von 70 Euro vereinbart.
  • Das Honorar ist sofort fällig und in bar zum vereinbarten Termin mitzubringen.
  • Nach Abschluss einer Behandlungsphase wird bei Bedarf eine Rechnung für die Krankenkasse ausgestellt.
  • Terminabsagen sind bis zu 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin kostenfrei möglich,                                                             danach fallen 100%  des Honorars an.
  • Zu spät oder gar nicht abgesagte Sitzungen werden in Rechnung gestellt.

Psychotherapeutische Sitzungen: Erstattung durch die Krankenkasse

Wenn du gesetzlich versichert bist:
Atemtherapie, Hypnose und psychotherapeutische Behandlungen von Heilpraktikern sind in Deutschland von der kassenärztlichen Vereinigung noch nicht als erstattungsfähige Verfahren anerkannt. Eine Sondervereinbarung mit der gesetzlichen Krankenkasse ist nur in wenigen Einzelfällen möglich.

 

Wenn du eine private Krankenkasse oder eine Zusatzversicherung für "Heilpraktiker Psychotherapie" hast:

Kann es sein, dass du Anspruch auf Erstattung oder Teilerstattung des Honorars hast. Bitte kläre in diesem Fall die Erstattungsfaehigkeit im Voraus mit deiner Krankenkasse ab. Die Zusatzversicherungen der meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten für Atemtherapie ganz oder teilweise.

 

In beiden Fällen: 

Gehe bitte im Zweifelsfall davon aus, dass du die Kosten selbst tragen musst. Als Selbstzahler hast du den Vorteil, dass eine Antragstellung nicht erforderlich ist, du kurzfristig beginnen kannst und dir später keine Nachteile im Berufsfeld oder beim Abschluss von Versicherungen entstehen. 


Vertraulichkeit

  • Klientendaten werden grundsätzlich vertraulich behandelt.
  • Dritten gegenüber werden auch in Erstattungsfragen keine Auskünfte erteilt. 
  • Alle Auskünfte und notwendigen Bescheinigungen erhalten ausschließlich Sie selbst.

Haftung

  • Während der Durchführung der Kurse, Sitzungen und sonstiger Veranstaltungen übernimmt jeder Teilnehmer die volle Verantwortung für sich selbst.
  • Für mitgebrachtes Eigentum - insbesondere für Verlust oder Beschädigung der Garderobe - wird nicht gehaftet. 
  • Für Personen-, Sach- und Vermögensschäden der Teilnehmer / Klienten innerhalb der Räumlichkeiten wird nicht gehaftet,       es sei denn, dass aus gesetzlichen Gründen eine Haftung zwingend vorgeschrieben ist.
  • Jeder Teilnehmer an Kursen, Seminaren und Sitzungen übernimmt die volle Verantwortung für seine Erfahrungen und Handlungen und stellt Manipura Yoga und die Kurs- und Sitzungsleiter von allen Haftungsansprüchen frei. (Haftungsausschlußerklärung).

Sonstige Bestimmungen

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird eine solche Bestimmung vereinbart, die im Rahmen des rechtlich Möglichen hinsichtlich Ort, Zeit Maß und Geltungsbereich dem am nächsten kommt, was von den Vertragsparteien nach dem ursprünglichen Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gewollt war; dies ist erforderlichenfalls durch ergänzende Vertragsauslegung zu ermitteln. Gleiches gilt für etwaige Lücken in diesem Vertrag

 

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand (soweit gesetzlich zulässig) ist Moosinning.